Headergrafik

Mecklenburgische Seenplatte

"Land der tausend Seen" nennt sich die Region Mecklenburgische Seenplatte selbst - und übertreibt damit nicht einmal. Denn das Gebiet im Nordosten von Deutschland zählt insgesamt weit mehr als 1.000 große und kleine Gewässer, wobei die Müritz mit einer Fläche von 117 Quadratkilometern der größte Binnensee der Bundesrepublik ist. Die Seen sind meist über Kanäle und Flüsse verbunden. Das Wasser spielt damit eine herausragende Rolle für die Mecklenburgische Seenplatte, gerade in touristischer Hinsicht. Denn Urlauber haben hier die Wahl zwischen einer Vielzahl von Wassersportarten. Einfach nur Schwimmen, Angeln oder doch lieber mit dem Boot über die Gewässer schippern, sind nur einige der Möglichkeiten.

Den Wert der vor 12.000 Jahren entstandenen Seenplatte, die das Land Mecklenburg-Vorpommern prägt, haben schon 10.000 vor Christus erste Siedler entdeckt, die als Fischer und Jäger unterwegs waren. Entwickelt hat sich eine wunderschöne Kulturlandschaft, deren Flora und Fauna beinahe einzigartig ist. Geschützt wird sie durch Naturparks, wie den Müritz-Nationalpark, die überall in der größten zusammenhängenden Seenlandschaft Mitteleuropas zu finden sind. Am schönsten dürfte es ein, die Landschaft zu Fuß oder per Rad zu erleben. 400 Kilometer Wege stehen dafür zur Verfügung.