Headergrafik

Eifel

5300 Quadratkilometer groß, durchzogen von Flüssen wie dem Rhein, der Mosel, der Nette und der Maas, einer Vielzahl von Seen, mit Bergen wie der Hohen Acht und dem Ernstberg, ist die Eifel eine der Urlaubsregionen in Deutschland in der Touristen die freie Wahl haben: Ruhige kleine Orte oder Nachtleben in Großstädten, Weinhänge und Wälder, Wandern und Radfahren, Kultur und Kunst. Schon vor 100.000 Jahren waren Neandertaler in der Eifel unterwegs. Noch heute zeugen Ausgrabungen und archäologische Fundstellen von der frühen Besiedlung.

Später, zu Zeiten Roms, galt sie dank der Bodenschätze wie Eisen und Blei sowie dem Abbau von Steinen als Baumaterial als wichtiges Wirtschaftszentrum. Die Eifel reicht von Aachen bis Trier, wird von Rhein und Mosel begrenzt und erstreckt sich bis Belgien und Luxemburg. Sie gehört zum linksrheinischen Schiefergebirge und gilt geologisch betrachtet als Rumpfhochland. Die vulkanische Aktivität in der Eifel, die vor 10.000 Jahren zur Ruhe kam, hat eine Reihe von Kratern hinterlassen, die heute mit Wasser gefüllt, lohnenswerte Ausflugs- und teils auch Wassersportziele sind.

Unterteilen lässt sich die Eifel nicht nur grob in West- und Osteifel, sondern in eine ganze Reihe von unterschiedlich ausgeprägten Naturräumen. Dazu gehören Vulkaneifel, Hohe Eifel, Rheineifel, Ahrgebirge, Nordeifel, Schnee-Eifel, Hohes Venn, Voreifel, Südeifel und die Moseleifel.

Es muss ja nicht immer Urlaub auf dem Land sein, auch auf Kreuzfahrten kann man Urlaub der besonderen Art geniesen.